Instafeed February 27, 2019 at 12:18AM

Die Limitierungen von Instagram sind offensichtlich: ein Knast ohne Links. Kastrierter Hypertext ohne die freie Evolutionsfähigkeit der unkontrollierten Verlinkung von Text. Das #hyper in #Hypertext ist ja kein Trendwort, sondern es ging wortwörtlich um die Verbesserung der Grundidee von Text. Ich kann mitten im Text einen Querverweis zu einem anderen Text setzen. Hört sich trivial an, ist aber genial. Der Effekt ist intensiv. Für Informationsfresser wie mich ist der Unterschied von Text zu Hypertext wie der Unterschied zwischen Einzelhaft und regem Gedankenaustausch mit den größten Geistern meiner Zeit. Kastriert Instagram also regen Gedankenaustausch? Nein, nicht unbedingt von Hause aus. Es gibt halt viele verschiedene Arten des Gedankenaustausches. Instagram war ein Netzwerk, eine Gemeinschaft von Nutzern die gerne Fotos teilen und austauschen wollten, also stark visuell getrieben, insbesondere eben durch Fotos. Das Facebook Instagram gekauft hat, hat Instagram sicher für immer verändert. Verändert zu dem was es heute ist. Und was ist es heute? Eine kaputtgetretene Vision. Eine verkrüppelte Foto-Community? In welchem Sinne verkrüppelt? Nun, Instagram hat jede Menge neue Funktionen, es hat nur immer weniger mit Foto-Community zu tun. Ja, es ist ein Social Network, aber im Ernst, wie Social ist denn die Kiste bitte? Das hier ist ein flimmernder Entertainment-Kanal der nischenoptimiert Bedürfnisse erfüllt, oder auch weckt, oder auch Unbedürfnisse erzeugt und schürt. Was sind Unbedürfnisse? Unbedürfnisse sind Dinge die ich erst für ein Bedürfnis halte seitdem ich sie irgendwo als Muster in der Außenwelt erkennen konnte. Sehe ich also 100 Leute mit grünen Haaren, dann könnte in mir das Bedürfnis wachsen auch grüne Haare zu haben. Sehe ich 100 Leute mit Six-Pack, dann will ich das vielleicht auch. Sehe ich 100 Leute mit X, dann will ich das vielleicht auch. Auch wenn dies kein ureigenes, ursprüngliches Bedürfnis von mir war. Nun, nicht so einfach unterteilen. Ein anderes Problem von Instagram: limitierter Text. Ganz tolle Nummer. 2800 Zeichen weniger als auf Facebook pro Post. Warum? #instagramisdead #hyperflow #doesntfitintosocialnetworks #networks #crapworks 👾via Instagram👾

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *