Wissen zuerst

Wissen ist der Schlüssel zum guten Leben.

Effiziente Wissensübertragung ist das Ziel der Informationstechnologie.

Das Ziel der Informationsrevolution ist die ideale Übermittlung von Wissen von System zu System, von Organisation zu Organisation, von Mensch zu Mensch, von Zelle zu Zelle, von Lebewesen zu Lebewesen.

Wir sind die Baumeister der Wissensrevolution.

Wir sind die Wissensschaffer. Wir schaffen Wissen – indem wir es effizient übertragen, auch durch die Zeit – von Generation zu Generation.

Wie soll ich meine Webseite optimieren?

Wie optimieren wir unsere Webseite?

Diese und ähnliche Fragen stellen ich und unsere Partner-Organisationen jeden Tag, und die Antwort kann eigentlich immer lauten: optimiere die Wissensübertragung.

Wie kann ich noch schneller, klarer, deutlicher, effizienter Wissen übertragen.

Sollte ich noch neue Inhalte erzeugen oder lieber alte Inhalte immer weiter verbessern und stets aktuell halten?

Letzteres.

Das gilt insbesondere auch für mich selbst: ich fange ständige an mein Marketingwissen neu zu übertragen – anstatt es an einem Ort möglichst effizient für die wichtigsten Anwendungsfälle vorzuhalten.

Es stellt sich die Folgefrage: Mit welchem System bereite ich den Wissen am besten auf um es am besten übermitteln zu können?

Tendenziell tatsächlich in einem Mediawiki.

Ein WordPress geht auch, aber ein Mediawiki ist eben ein Mediawiki, optimiert für Wissenssammlung und Aufbereitung.

Wie weit sind wir den bei der Semantik-Extraktion aus Texten?

Was kann Natural Language Processing (NLP) mittlerweile?

Wieviel “Wissen” in Form von Entitäten und Relationen können wir mittlerweile aus geschriebener Sprache extrahieren?

Können wir Wissen “besser” als in Sprache darstellen?

Können wir Sprache so gut auswerten dass wir überflüssige Worte entfernen können und das Wissen so kurz wie möglich rüberbringen?

Wie können wir Wissen aktuell halten?

Wie können wir Systeme bauen die Wissen effizient speichern?

Wie können wir effizient Webseiten erstellen die diese Inhalte darstellen?

Sollte ich Wissen lieber direkt in Datenbanken schreiben anstatt in Texte?

Oder sind Geschichten in Texten doch die natürlichste und beste Form der Wissensvermittlung?

Oder doch Video?

Was wollt ihr?

Ich will was geileres. Visuelles Wissen.

Und beim komplexem Wissen, will ich das auf allen Ebenen geil aufbereitet:
Text (anekdotisch / enzyklopädisch)
Daten / Tabellen / Graphen
Flowcharts
Video

Und idealerweise hätte ich gerne eine neue, logisch konsistente und skalierbare Methode Wissen zu speichern, darzustellen und zu verteilen.

Alle Hinweise zu bewährten und neuen Methoden der Wissensspeicherung und Wissensweitergabe sind sehr willkommen, sowohl hier in den Kommentaren als auch per Email an john@mcgrinsey.com.

Möge die Macht mit euch sein. Knowledge reigns supreme.

Wissen ist der Schlüssel zu den Toren der Weisheit.
Und hinter den Toren der Weisheit wartet der Schlüssel des Lebens.
Und der Schlüssel des Leben öffnet die Türen zu einem Leben in Frieden, Freude und Freiheit für alle Lebewesen.
Es ist die Aufgabe der Menschen die Türen zum Garten des Lebens zu öffnen und alles Leben auf der Erde zu bewahren und zu behüten.
Denn wir sind die Hüter des Lebens und die Gärtner des galaktischen Gartens.

1. Erwirke auf der ersten Stufe das Wissen.
2. Erlange auf der zweiten Stufe die Weisheit
3. Bewahre auf der dritten Stufe das Leben auf der Erde.
4. Eröffne auf der vierten Stufe den galaktischen Garten und beginne die Besiedlung des Weltraums.

Jamji Jamaramji XLII. – Aus dem Matrixevangelium der heiligen Hyperpropheten – from the 1st Book of the McGrinsey McFly Sci-Fi Hyperprophecies.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *