CLV

CLV ist die Abkürzung für Customer Lifetime Value

CLV ist der durchschnittliche Wert den ein Kunde eurer Firma über den Zeitraum "seines Lebens" bringt.

Meist wird zusätzlich angegeben von welchem Zeitraum genau die Rede ist, "CLV 12m" steht z.B. für den Customer Lifetime Value über einen Zeitraum von 12 Monaten. Typische CLV-Zeiträume sind:

  • CLV 3m
  • CLV 6m
  • CLV 12m
  • CLV 1y
  • CLV 2y
  • CLV 3y
  • CLV 5y

Beispiel für Customer Lifetime Value im Ecommerce:

  • 1 Kunde bestellt in einem Jahr 3 mal für jeweils 50€, dann liegt sein CLV 12m bei 150€
  • 3 Kunden bestellen in einem Jahr aber nur 1 mal für jeweils 50€, ihr CLV 12m liegt bei 50€
  • Zusammen bestellen diese 4 Kunden in einem Jahr für 300€, der durchschnittliche CLV 12m liegt also bei 75€.

Eigentlich ist der CLV immer ein Durchschnittswert und dies muss nicht extra erwähnt werden.

Mit Wert kann beim CLV sowohl Umsatz als auch Profit gemeint sein, dies gilt es jeweils zusätzlich anzumerken.

Klassischerweise ist mit CLV tatsächlich nicht der Umsatz gemeint, sondern der Profit je Kunde.

Manchmal wird CLV auch abgekürzt als LTV, der Abkürzung für LifeTime Value.

Der Customer-Lifetime-Value ist eine der spannendsten Metriken für Startups, und mit einem CLV-Reporting kann sehr gut sichtbar gemacht werden wie der Wert eines Kunden sich im Laufe der Zeit entwickelt, und ab wann Geschäftsmodelle profitabel werden.

CLV-Reporting findet fast immer im Rahmen einer Kohorten-Analyse / Kohorten-Darstellung statt – dies ist sowohl in Google Sheets und Excel aus Rohdaten alle Transaktionen möglich, als mittlerweile auch über diverse Plugins in weit verbreiteten Shopsystemen im Ecommerce.