Warum gemeinwohlorientierte Unternehmen resilienter durch die Krise kommen

Die Zeichen stehen auf ökonomischen Abschwung. Historische Inflation erhöht den Druck auf die Europäische Zentralbank die Zinsen anzuheben, was es teurer macht, sich Geld zu leihen. Viele Unternehmen wird das in die Bedrängnis bringen.

Auf dem Amerikanischen Kapitalmarkt gabe es insbesondere in den Techaktien eine starke Korrektur von -30% und auch in der Startup Welt sinken die Bewertungen rasant. Teilweise um 90%. Das ist krass.

In Europa gibt es die erste Welle von Entlassungen bei Startups z.B. bei Gorillas (50% der Belegschaft wurde gefeuert) oder Klarna oder …Eine aktuelle Übersicht gibt es hier.

Einer der berühmtesten Inkubatoren “Y Combinator” schrieb an seine Investees einen Brief und riet dazu rasant Kosten einzusparen, um die Runrate auf 12-18 Monate zu verlängern.

Die Krise ist natürlich ein ganz normaler Teil des ökonomischen Kreislaufs. Eine Korrektur. Firmen mit schwachen Geschäftsmodellen und unnötigen Produkten werden Pleite gehen. Personal wird entlassen und muss sich neu auf dem Arbeitsmarkt umschauen.

Daraus ergibt sich natürlich die Frage: wie kommt man als Unternehmen am besten durch den die anstehende “Krise”?

Wir bei McGrinsey vertreten die These, dass gemeinwohlorientierte Unternehmen, (die anstelle von Shareholder-Profitmaximierung einen Stakeholder Ansatz fahren), resilienter und krisenfester sind.

Wie gemeinwohlorientierte Unternehmen durch die Covid Krise kamen

Da wir in 2020 bereits eine (wenn auch kurze) Krise durch machten, können wir schauen wie es damals lief. :)

“Benefit Corporations” oder auch B Corps genannt sind Unternehmen, die sich dem Gemeinwohl verpflichten. Eine Analyse dieser Unternehmen in Großbritannien zeigt folgendes:

“B Corps haben während der COVID-19-Pandemie im Vergleich zur allgemeinen britischen Wirtschaft besser abgeschnitten:

  • Nur 33 % der B Corps gaben an, Kurzarbeit eingesetzt zu haben, verglichen zum nationalen Durchschnitt von 66 %.
  • 55 % der Befragten einer B Lab-Umfrage glauben, dass die Zugehörigkeit zu einer B Corp zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit des Unternehmens beigetragen hat.
  • 47 % der B Corps haben das Gehalt des Managementteams reduziert, verglichen mit nur einem Fünftel der leitenden britischen Manager, was auf eine fortschrittlichere Unternehmensführung hinweist.
  • Von März 2020 bis Juli 2020 mussten nur 20 % der B Corps in Großbritannien bestehende soziale oder ökologische Projekte und Initiativen verschieben oder aufgeben.
  • Auch während der Finanzkrise 2008 wiesen zertifizierte B Corp eine starke Wachstumsrate (Umsatz) von über 50 % aus.

Das sind natürlich krasse Ansagen. Aber selbst da hört es nicht auf. Beim Thema Mitarbeiter:innengewinnung schneiden B Corps auch besser ab:

  • Die Hälfte der B Corps in Großbritannien findet, dass die Zertifizierung geholfen hat, neue Mitarbeitende zu gewinnen.

Woran liegt es das gemeinwohlorientierte Unternehmen besser in der Krise abschneiden?

Kooperatives Denken, Fairness, nicht die Marktmacht ausnutzen - diese partnerschaftliche Werteinstellung und Solidarität ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil in einem kooperativen Netzwerk von Unternehmen. Diese Werte wie Solidarität und Gerechtigkeit, Transparenz und Mitentscheidung, ökologische Nachhaltigkeit und Menschenwürde, sind Teil der Gemeinwohlökonomie Matrix. Diese GWÖ Bilanz wird von Unternehmen erstellt um ihre Gemeinwohlorientierung zu messen und nach außen zu kommunizieren.

Auch außerhalb des Gemeinwohlökonomie-Kosmos findet die GWÖ anklang. So sieht zum Beispiel Markus Schweizer, Partner bei EY [...], in der Gemeinwohlorientierung eine Möglichkeit, die eigene Resilienz zu stärken und durch die Verankerung im gesellschaftlichen Ökosystem einfach bessere Karten» zu haben” - Quelle

Smarte Menschen wollen gerne was Gutes für die Gesellschaft tun. Deshalb haben gemeinwohlorientierte Unternehmen Zugang zu hoch qualifiziertem Talent, das auf Krisen erfolgreicher reagieren kann.

Unternehmen, die sich in guten Zeiten auf die Vermehrung von Gemeinwohl fokussieren, können in schlechten Zeiten auf Support von multiplen Stakeholdern zählen. Es entsteht eine Verbindung die tiefer geht als eine rein monetär-getriebene, transaktionale Verbindung zu Shareholdern.

Letztlich hinterfragen sich gemeinwohlorientierte Unternehmen ständig darin welche ihrer Produkte und Aktionen Sinn ergeben. Sie haben zudem die Möglichkeiten kurzfristigen Gewinninteressen zu entgehen. So handeln sie langfristig effektiver als vergleichbare Unternehmen, welche häufig nur Profit als Entscheidungsmaxime heranziehen. Sinnvolle Produkte sind weniger krisenanfällig, was sich positiv auf die Krisenresilienz von gemeinwohlorientierten Unternehmen auswirkt.

Gemeinwohlökonomie Startup Optimization Impact Measurement

Jonas · 02.06.2022 - 11:11 Uhr
Zuletzt editiert: 27.07.2022 - 15:58 Uhr

Geschrieben von:

Jonas Nienau

Jonas Nienau

Lesezeit: 4 min

Zur Blog Übersicht